Start | Archiv | Links | Hilfen für den Unterricht | Konferenz | Mailingliste | Presse+Fotos | Kontakt | Impressum

ARCHIV

>StadtKlangNetz< SCHULPROJEKTE 2007/2008

KLEINES STROMORCHESTER ZUM ABSCHLUSS

Mixer, Rasierer, Föne - alltägliche, strombetriebene Geräte
für ein nicht ganz alltägliches Orchesterkonzert. Die Klasse
3b der Nikolaus-Groß-Grundschule Köln - 26 Schülerinnen
und Schüler aus sechs Nationen - haben in den letzten
drei Monaten gelernt, mit diesem ungewöhnlichen Instru-
mentarium Klänge zu einer klassisch-orchestralen Struktur
zusammenzuführen. Das KLEINE STROMORCHESTER ist
eines der acht Schulprojekte von >StadtKlangNetz< des Jahres 2007 in den Städten Köln und Bonn.

>StadtKlangNetz< wird 2007 gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und die RheinEnergieStiftung Kultur.

>MEHR ... (PDF)

>StadtKlangNetz Hintergrund (PDF)





ELECTRONIC COLOGNE IM UNTERRICHT

Die Tagung von >StadtKlangNetz< zur c/o pop
18. AUGUST 2007, 10.30 - 17.00 UHR,
FILMFORUM NRW IM MUSEUM LUDWIG, KÖLN

Der Computer als kreatives Instrument?
Dieser Frage geht die >StadtKlangNetz<-Tagung zur c/o pop nach. Im Rahmen der Tagung werden Praxis-Modelle zu integrierter Musik- und Medienpädagogik mit Computer, Synthesizer und elektronischer Musik vorgestellt und diskutiert ...

> Mehr ... (gesamter Pressetext zum Nachlesen als Word-Dokument)

> Programmbroschüre zum Download (PDF)

> Die Broschüre 2007 zum Download | PDF (PDF)





>StadtKlangNetz<
DIE ZUKUNFT DER ELEKTRONISCHEN MUSIK IM BLICK

Willkommen in der Triangel-freien Zone - denn elektronische Klänge bilden das Material, mit dem die Schüler von >StadtKlangNetz< im Februar 07 drei Konzerte in Köln, Bonn und Düsseldorf bestritten haben.


DIE ABSCHLUSSKONZERTE
FEBRUAR 2007 KÖLN, BONN, DÜSSELDORF
On stage: Schüler der Klassen 3 bis 13

Die Aufnahmen stehen allen am Projekt Interessierten zum Download zur Verfügung

HÖREN >

SEHEN >

Das Pressecho >

MEHR >



>StadtKlangNetz< Konferenz 2009

Vermittlung Neuer, Improvisierter und Elektronischer Musik im Unterricht

Freitag, 30.10.2009, 14:30 - 19:00 Uhr
Samstag, 31.10.2009, 10:00 - 18:00 Uhr
Kölner Filmhaus

Die StadtKlangNetz-Konferenz 2009 widmet sich dem Vermittlungspotential der Begegnung von Neuer, Elektronischer und Improvisierter Musik mit Tanz, Film und Kunst. Im Zentrum der Konferenz steht die Auseinandersetzung mit transdisziplinären Ansätzen in den Bereichen "Musik & Bewegung" und "Hören & Sehen". Im Spannungsfeld "Schule versus Kunst" werden neben Vorträgen und Workshops verschiedene Unterrichtsmodelle und Vermittlungsansätze vorgestellt sowie deren Konzeption und Finanzierung diskutiert. Durch die aus verschiedenen Bereichen und Ländern stammenden Referenten bietet die Konferenz vielfältige Möglichkeiten, sich im kreativen Austausch weiterzubilden und direkte Kontakte zu knüpfen. Bei einer Projektbörse stellen sich regionale Bildungsträger und Projektpartner aus den Bereichen Musik, Tanz sowie Film & Medien vor.

In der Kunst der letzten Jahrzehnte sind Annäherungen der Kunstformen zu einem bestimmenden Moment geworden: Ob audiovisuelle oder intermediale Projekte, ob Klangkunst oder experimentelles Musik- und Tanztheater - viele Formen zeitgenössischen Kunstschaffens suchen produktive Überschreitungen, Übersetzungen, Reibungen oder Kollisionen zwischen Sparten und Ausdrucksformen. Wo das Aufeinandertreffen der Kunstformen glückt, entstehen neue Formen und überraschende Ausdrucksweisen, erscheinen bekannte Formen und Arbeitsweisen in einem anderen Licht, werden neue Zugänge eröffnet. Die Entwicklung zu grenzüberschreitenden Konzeptionen fordert die künstlerischen und pädagogischen Disziplinen heraus, ihre Unterschiede zu erforschen, voneinander zu lernen und neue Wege zu gehen: Wie kann Tanz Verständnis und Erfahrung von Musik vertiefen? Wie kann Bewegung das Erfinden von Musik katalysieren? Wie kann man Bilder hörbar und Musik sichtbar machen? Und welche Rolle spielt die Sprache bei der Verständigung zwischen den Künsten?

Die StadtKlangNetz Konferenz befasst sich mit Neuer, improvisierter und elektronischer Musik im Unterricht und richtet sich seit 2007 einmal jährlich an Lehrer aller Schulformen, Musiker, Musikpädagogen und Musikvermittler, an Experten, Studenten und Quereinsteiger.

StadtKlangNetz wird veranstaltet von Televisor in Zusammenarbeit mit ZAM Zentrum für Aktuelle Musik e.V. www.stadtklangnetz.de
Programmleitung: Thomas Gläßer und Michael P. Aust
Ort: Filmhaus Köln, Maybachstraße 111, 50670 Köln
Anmeldung: skn@televisor.de, für Praxisworkshops mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine gesonderte Anmeldung notwendig
Teilnahmegebühr: 30 / 15 Euro


Programm 2009

Das Programm zum herunterladen | PDF
Das Plakat zum herunterladen | PDF
StadtKlangNetz Praxis Workshops | PDF

Materialien zur Konferenz 2009

Projektbörse | PDF
Biographien | PDF
Abstracts | PDF
Christopher Wallbaum: Neue Schulmusik: €sthetische Praxis oder Enkulturation? | PDF



>StadtKlangNetz< Konferenz 2008

Konferenz - Praxismodelle zu Neuer, Improvisierter und Elektronischer Musik im Unterricht
Freitag, 31.10.2008,14:30h - 19h á
Samstag, 1.11.2008, 10h - 18h á Musikhochschule Köln

"Für eine erfolgreiche Verbindung von Schule und Kunst muss sich die Institution Schule künstlerischen Prozessen öffnen - diese sind nicht immer vorhersehbar, nicht ein-deutig, sondern vieldeutig", meint Prof. Dr. Hans Schneider. Schneider, der an der Hochschule für Musik Freiburg lehrt und Initiator der österreichischen KLANGNETZE war, ist einer der Referenten, die bei der zweiten >StadtKlangNetz< Konferenz in Köln das Spannungsfeld Schule versus Kunst beleuchten. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrer, Studenten, Musiker und Musikpädagogen. Während im Hauptstrang der Konferenz Unterrichtsmodelle und Projekte aus der Praxis reflektiert werden, die sich Neuer, Improvisierter und Elektronischer Musik in der Schule widmen, besteht der zweite Strang aus konkreten Handreichungen zur Projektkonzeption und -finanzierung. Zwei Kurse zu Musiksoftware im Unterricht richten sich an Einsteiger ohne Computerkenntnisse, eine weitere Fortbildung vertieft das Thema UNERHÖRTE TÖNE IN DER SCHULE. Ein Projektmarkt stellt regionale Anbieter von Künstler-Musikprojekten für die Schule vor.


> Mehr Info zur Konferenz
> Interview
> Programmflyer (PDF)
> Plakat (PDF)